Φοροτεχνικό και Δικηγορικό Γραφείο Ries - Eichinger

Επικαιρότητα

The news are only available in German.

01. 03. 2017

Amazon FBA-Lager

Für Onlinehändler bringt das Fullfillment by Amazon (FBA) neben vielen Vorteilen auch zusätzliche steuerliche Hürden insbesondere im Bereich der Umsatzsteuer. Aufgrund unserer langejährigen Erfahrung mit Online-Händlern und dem Einsatz modernster, digitaler Verarbeitungssysteme sowie der Kooperation mit Steuerberatern in Polen, Tschechien etc. können wir betroffenen Unternehmern eine umfassenden und rechtssichere Betreuung bieten.

10. 07. 2017

Neue Mitarbeiterin

Wir begrüßen Frau Steuerfachangestellte Stefanie Lindner in unserem Team.

01. 09. 2016

Neuer Mitarbeiter

Wir begrüßen Herrn Markus Hager als Auszubildenden zum Steuerfachangestellten in unserer Kanzlei.

01. 12. 2016

Kassenführung

Das Thema ordnungsmäßige Kassenführung rückt bei den Finanzämtern immer stärker in den Fokus. Wir begleiten bargeldintensive Betriebe bei der Einrichtung und Überwachung einer den Anforderungen der Finanzämter entsprechenden Kassenführung.

15. 04. 2016

Durchführung von Festveranstaltungen bei Vereinen

Das Bayerische Landesamt für Steuern hat auf seiner Internetseite eine zwölfseitige Kurzinformation zur Durchführung von Festveranstaltungen bei Vereinen (Stand März 2016) veröffentlicht.

02. 02. 2016

New regulations for Holiday Lettings in Andalucia

On 2 February 2016 the Government of Andalucía approved Decree Law 28/2016 for holiday lettings regulations. Ask us for detailed information.

08. 01. 2016

Urteil des BAG zur angemessenen Höhe von Nachtarbeitszuschlägen

Arbeitnehmer haben einen gesetzlichen Anspruch auf einen angemessenen Nachtarbeitszuschlag oder auf eine angemessene Anzahl bezahlter freier Tage, wenn sie Nachtarbeit leisten. Klar ist die Rechtslage, wenn für das betreffende Arbeitsverhältnis ein Tarifvertrag gilt und dieser eine Regelung für Nachtarbeitszuschläge enthält. Große Ungewissheit herrschte bislang allerdings, welcher Nachtarbeitszuschlag „angemessen“ ist, wenn keine tariflichen Regelungen auf das Arbeitsverhältnis Anwendung finden. Nun hat das Bundesarbeitsgericht mit einem aktuellen Urteil vom 09.12.2015 (Az.: 10 AZR 423/14) erstmals einen Regelwert für einen „angemessenen“ Nachtarbeitszuschlag angenommen. Das Bundesarbeitsgericht vertritt nun die Ansicht, grundsätzlich sei ein Zuschlag in Höhe von 25 % auf den Bruttostundenlohn angemessen.

13. 11. 2015

Anwendungsfragen im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen

Am 31.05.2013 haben die BRD und die USA das FATCA-Abkommen geschlossen. Dieses Abkommen regelt den gegenseitigen Informationsaustausch über steuerlich relevante Daten mit US-Bezug bzw. mit Bezug zu Deutschland, die von Finanzinstituten erhoben werden. Nach Auffassung des Gesetzgebers ist Sinn und Zweck des Abkommens die Sicherstellung einer effektiven Besteuerung. Das FATCA-Abkommen warf in Bezug auf den Anwendungsbereich des Abkommens, auf Definitionen und insbesondere auf Meldefristen, die Meldefrequenz und Übergangsregelungen in der (Beratungs-)Praxis zahlreiche ungeklärte Fragen auf. Am 03.11.2015 veröffentlichte die Finanzverwaltung nunmehr die endgültige Fassung des Schreibens betreffend Anwendungsfragen im Zusammenhang mit dem FATCA-Abkommen.

17. 07. 2015

Mindestlohn: Anrechnung von Urlaubsgeld und jährlicher Sonderzahlung: ja, aber … !

Grundsätzlich ist nach dem Willen des Gesetzgebers unter Bezugnahme auf die Vorgaben des EuGH zur Entsenderichtlinie zur Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns eine Anrechnung von jährlichen Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld und auch des Urlaubsgeldes möglich. Allerdings nur, wenn der Arbeitsvertrag dies vorsieht. Ist keine entsprechende Regelung enthalten, kann eine Anrechnung nur im Wege einer Anpassung des Arbeitsvertrages erfolgen. Hierfür bedarf es aber entweder einer einvernehmlichen Vertragsänderung oder einer Änderungskündigung.

18. 08. 2015

Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen ab 2013

Nach der seit 2013 geltenden Regelung ist der Abzug von Prozesskosten als außergewöhnliche Belastungen regelmäßg ausgeschlossen.Mehrere Steuerpflichtige haben zwischenzeitlich dennoch den Abzug von Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen begehrt und waren erfolgreich. Aktuell werden beim BFH zwei Revisionsverfahren geführt. Es empfiehlt sich, gegen die Einkommensteuerbescheide Einspruch einzulegen und bis zur Entscheidung Ruhen des Verfahrens zu beantragen.

20. 06. 2015

EC list of 30 "tax havens" - Action Plan on Corporate Taxation

Top 30 listed countries by Eurocrats in Brussels are: Andorra, Liechtenstein, Guernsey, Monaco, Mauritius, Liberia, Seychelles, Brunei, Hong Kong, Maldives, Cook Islands, Nauru, Niue, Marshall Islands, Vanuatu, Anguilla, Antigua and Barbuda, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, British Virgin Islands, Cayman Islands, Grenada, Montserrat, Panama, St Vincent and the Grenadines, St Kitts and Nevis, Turks and Caicos, US Virgin Islands. Main financial centers of London and NYC harboring untaxed funds from the Third World are not listed.

20. 07. 2015

Für Blockheizkraftwerke wird es heiß

Nach Beschluss der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder vom 17. Juli 2015 werden Blockheizkraftwerke entgegen der bisherigen Verwaltungsauffassung wie ein wesentlicher Bestandteil des Gebäudes statt wie zuvor als selbstständiges bewegliches Wirtschaftsgut behandelt. Dies gilt für Fälle, in denen das Blockheizkraftwerke keine Betriebsvorrichtung darstellt, d.h. der eigentliche Zweck in der Gebäude- und Wasserbeheizung liegt.

25. 02. 2015

Mindestlohn: Ausnahme für Amateur-Vertragsspieler

Amateur-Vertragsspieler im deutschen Sport fallen nicht unter das Mindestlohngesetz. Dies stellte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles am heutigen Montag nach einen Treffen mit den Spitzen von Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB) und Deutschem Fußball-Bund (DFB) in Berlin klar. Die Vertragsspieler bekämen in der Regel eine geringere Aufwandsentschädigung als Minijobber.

18. 02. 2015

Schönheits-OP ist keine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung

Eine ästhetische Operation ist nur dann als umsatzsteuerfreie Heilbehandlung zu werten, wenn der Eingriff aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder eines angeborenen körperlichen Mangels erforderlich ist. BFH-Urteil v. 04.12.2014, veröffentlicht am 18.02.2015

06. 02. 2015

Protokollierung der Arbeitszeiten beim Mindestlohn wird nicht geändert!

In einer Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales machte Frau Gabriele Lösekrug-Möller deutlich, dass derzeit noch kein Bestreben bestehe, die Aufzeichnungspflicht für Arbeitszeiten nach dem MiLoG zu lockern, da noch nicht genügend belastbare Erkenntnisse zur Verfügung stehen.

01. 12. 2014

Neue Mitarbeiterin im Team

Wir begrüßen Frau Bürokauffrau Tanja Theml in unserem Team

01. 08. 2014

German Ministry of Finance newly regulates loss deduction limitation

The BMF published the eagerly anticipated draft of a document on loss deduction limitation. In essence the statements regarding the share acquisition during the year have been revised. Furthermore the tax authorities take a position on the group clause and the undisclosed reserve clause for the first time.

01. 09. 2014

Zwei neue Auszubildende im Team

Wir begrüßen die Auszubildenden Anna Weigert und Miriam Harzenetter in unserem Team

01. 07. 2014

Wir ziehen um !

Ab dem 04.08.2014 erreichen Sie uns in unseren neuen großzügigen Kanzleiräumen in der Drehergasse 22a in 93059 Regensburg. Kostenlose Kundenparkplätze sind vorhanden.

01. 07. 2014

Neue Bilanzbuchhalterin im Team

Frau Bilanzbuchhalterin Gabriele Schwindl verstärkt ab sofort unser Team in der weiteren Beratungsstelle Vohenstrauß.

01. 06. 2014

Stellenangebot Steuerfachangestellte/r, Steuerfachwirt/in Regensburg

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unseren Standort Regensburg ab sofort eine/n Steuerfachangestellte/n bzw. Steuerfachwirt/in in Voll- oder Teilzeit. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per email oder Post.

19. 05. 2014

OECD holds public consultation on transfer pricing documentation

On 19 May 2014, the Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) held a public consultation on the transfer pricing documentation and country-by-country (CbC) reporting draft, which was released on 30 January 2014.The transfer pricing documentation and CbC reporting draft is the output of the Base Erosion and Profit Shifting (BEPS) project2 which requires the development of improved transfer pricing documentation standards and a CbC reporting template. The draft is set to be completed by September 2014.

15. 01. 2014

BFH-Urteile zur EST-Pauschalierung nach § 37b EStG

Laut BFH fallen unter die Pauschalierungsvorschrift in § 37b des Einkommensteuergesetzes nur Zuwendungen, die (beim Empfänger) einkommensteuerbar und auch dem Grunde nach einkommensteuerpflichtig sind.Er widersprach damit zugleich der gegenteiligen Auffassung der Finanzverwaltung im Wesentlichen mit der Begründung, dass § 37b EStG keine eigenständige Einkunftsart begründe, sondern lediglich eine besondere pauschalierende Erhebung der Einkommensteuer zur Wahl stelle.

01. 01. 2014

Aktuelle Förderung von Investitionen in Energieeffizienz

Seit dem 1.1.2014 gibt es eine neue Fördermaßnahme für KMU für Investitionen zur Umstellung der Beleuchtung auf LED Technologie. Die Förderrichtlinie an sich gibt es schon einige Zeit, die wesentliche Änderung besteht in der Förderung der Umstellung auf LED Technologie für KMU, die für das Jahr 2014 gültig ist. Investitionen von 2.000 Euro bis 30.000 Euro werden mit einem Zuschuss von 30 % gefördert, wodurch sich je nach Stand der vorhandenen Technik enorm kurze Amortisationszeiten ergeben.

10. 1. 2014

Single Euro Payments Area | EU Banks Delay Implementation

The European Commission has extended by 6 months the deadline for the introduction of Single Euro Payments Area (SEPA) – a faster and cheaper intra-bank payments system following delays in some EU member states.The SEPA was due to come into effect across the eurozone countries on February 1st, standardising the cost and complexity of cross border transactions, has been delayed as a result of “lazy banks… dragging their heels,” a leading business group has claimed.

27. 12. 2013

Britain May Become EU’s Largest Economy By 2030

According to the Center for Economic and Marketing Research, the UK will overtake France in 2018 and Germany around 2030, but at the same time on a global scale it will be overcome from India and Brazil. "It is estimated that Germany will lose its position as the leading Western European economy for the benefit of the United Kingdom around 2030, due to higher growth of the population and a lower dependence on other European economies," the survey noted. If the euro fell apart, the prospects of Germany would be clearly better", the same survey supported. "In such a case The United Kingdom could not catch up Germany that would rely on the Deutsche Mark before many more years would pass ", the survey continued..

21. 8. 2013

Niedersächsisches Finanzgericht hält Solidaritätszuschlag für verfassungswidrig

Der 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat am 21. August 2013 in dem Klageverfahren 7 K 143/08 entschieden, dass das Verfahren nach Art. 100 Abs. 1 des Grundgesetzes (GG) ausgesetzt und eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) darüber eingeholt wird, ob die Regelungen im Solidaritätszuschlaggesetz (SolZG) verfassungswidrig sind.

23. 08. 2013

ELSTER – Ab 01.09.2013 nur noch authentifizierte Übermittlung möglich

Grundsätzlich sind seit dem 01.01.2013 Lohnsteuer-Anmeldungen, Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anmeldungen der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung, Zusammenfassende Meldungen sowie Anträge auf Dauerfristverlängerung mit elektronischem Zertifikat authentifiziert zu übermitteln. Der gewährte Übergangszeitraum läuft nun jedoch ab, so dass ab dem 01.09.2013 ausschließlich eine authentifizierte Übermittlung möglich ist.

14. 3. 2013

neue Steuerberaterin im Team

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Frau Sandra Landendinger nach erfolgreich abgelegter Prüfung am 14.03.2013 als Steuerberaterin bestellt wurde.

18. 3. 2013

neue Steuerfachwirtin im Team

Wir gratulieren Frau Alwina Fix zur erfolgreichen Teilnahme an der Prüfung zur Steuerfachwirtin.